Bausysteme

  • Ort: Sharja, Vereinigte Arabische Emirate
  • Architekt: PHB Group, Dubai
  • Fertigstellung: 2001
  • Bauherr: Dubai Islamic Bank
  • Leistungen: Membrantragwerk mit Unterkonstruktion
  • Eindeckung /Verkleidung: PTFE beschichtete Membrane
  • Tragkonstruktion: Food Court: Membranstruktur bestehend aus Stahlmaste, Seile und Membranen, sowie anschließende Holz- und Stahlkonstruktion an den Seiten; eine Seite davon mit MERO-TSK Raumfachwerk; Cinema-Lobby: Holzbinder mit dazwischengespannten Membranfeldern für das Dach

AlNahda2 SaharaCenter 01 kleinAufgrund seiner außergewöhnlichen Erfahrung in der Anwendung von traditionellen wie auch modernen Baustoffen, wie z.B. Hightech-Membranen, erhielt MERO den Auftrag zur Planung und Ausführung der spektakulärsten Teile des Sahara Centers.

Der Bereich der Cinema Lobby wird mit sieben sattelförmigen Membranfeldern von je 40 x 8 m überspannt, welche jeweils zwischen 40 m langen Leimholzbindern frei tragend sind. Der Food Court Bereich wird auf einer Fläche von 100 x 40 m von drei großen zusammenhängenden Hochpunktmembranen überdeckt. 

Die Unterkonstruktion, bestehend aus drei sehr filigranen, seilumspannten Stahlmasten und dem horizontal liegenden Holzfachwerk bildet zusammen mit der Hightech-Membrane eine außergewöhnliche und für diese Region einzigartige Kombination von Baustoffen. 

Die höchsten architektonischen Anforderungen wurden realisiert durch den Einsatz von PTFE-beschichtetem Glasgewebe, das sich durch eine hohe Lichtdurchlässigkeit, Festigkeit und Selbstreinigungseffekt auszeichnet.

Der Haupteingang wurde als verglaster Zylinder mit einem Durchmesser von 40 m und durch eine sehr leichte Stahlstruktur mit punktgehaltener Verglasung mit Spidern umgesetzt, die den Eindruck großer Transparenz entstehen lässt. Das Verglasungssystem passt sich jeder Bewegung der Stahlstruktur an und beugt Beschädigungen durch hohe Windlasten wirkungsvoll vor.